Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

17.10.2010 – 11:03

Polizeidirektion Hannover

POL-H: 22 Schafe von Hunden getötet

Hannover (ots)

In der Nacht vom 09.10. auf den 10.10.2010 sind auf einer Weide an der Vörier Straße in Weetzen (Ronnenberg) 22 Kamerunschafe von zwei Hunden angegriffen worden. Gegen die Hundebesitzer (Ein Ehepaar, 37 und 38 Jahre alt) hat die Polizei ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 66-jährige Pächter der Weide am 10.10.2010 gegen 07:00 Uhr von dem Weideninhaber über den Vorfall informiert worden. Als der Schafzüchter bei seinen Tieren ankam, war ein Teil der 22, teils tragenden, Schafe bereits verendet. Alle anderen mussten aufgrund ihrer schweren Bissverletzungen von einem Schlachter von ihren Leiden erlöst werden. Nach bisherigen Ermittlungen waren die Hunde eines neben der Weide wohnenden Ehepaares - ein Münsterländer und ein Mischlingshund - über einen Erdwall und den anschließenden Zaun auf das Gelände gelangt und hatten dort die Tiere gerissen. Da sich der Eigentümer der Schafe mit den Hundebesitzern bereits über eine Regulierung des Schadens - zirka 3 000 Euro - geeinigt hatte, wurde die Polizei nicht verständigt. Am 15.10.2010 gelangte der Vorfall einer Zeitungsreporterin zur Kenntnis, die daraufhin die Ermittler informierte. Die Beamten haben gegen die Hundebesitzer ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Ferner wurde das Veterinäramt in Kenntnis gesetzt. / hil, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover