Polizeidirektion Hannover

POL-H: Wohnung angezündet Erfurter Weg
Vahrenheide

    Hannover (ots) - Eine 40-jährige Frau steht im Verdacht die Wohnung ihres Lebensgefährten am Erfurter Weg gestern Nachmittag gegen 16:20 Uhr in Brand gesetzt zu haben. Sie wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

    Zeugen hatten beobachtet, dass sich die Frau mit ihrem 43-jährigen Lebensgefährten auf der Straße gestritten hatte. Beide entfernten sich danach in unterschiedlichen Richtungen. Als kurze Zeit die Wohnung des Mannes am Erfurter Weg in Flammen stand, rettete sich die 40-Jährige über den Balkon nach draußen. Sie hatte sich leichte Verletzungen zugezogen und offensichtlich Rauchgas eingeatmet. Gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten machte sie verwirrende Angaben. Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass sie die Wohnung nach dem Streit in Brand gesetzt hat. Aufgrund ihres psychischen Zustandes wurde sie zwangsweise in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Andere Personen hatten sich bei Brandausbruch nicht in den Räumen aufgehalten. Der 43-Jährige wurde nicht angetroffen und konnte bisher nicht zu dem Vorfall befragt werden. Von der Feuerwehr Hannover wurde der Brand schließlich gelöscht. / hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse
Petra Holzhausen
Telefon: 0511/109 1041
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: