Polizeidirektion Hannover

POL-H: Versuchter Raub mit gespanntem Faden Calenberger Neustadt

    Hannover (ots) - Am vergangenen Freitag hat ein unbekannter Mann in der Calenberger Neustadt versucht eine Fahrradfahrerin zu berauben, indem er sie durch einen über den Radweg gespannten Faden zum Anhalten nötigte und anschließend ihre Tasche aus dem Fahrradkorb wegreißen wollte.

    Die 58-Jährige war mit ihrem Fahrrad auf der Braunstraße von der Königsworther Straße in Richtung Goetheplatz unterwegs. Nach etwa 20 Metern bog sie nach links in einen Radweg ein, der zwischen den Häusern durchführt. Mittig der nach einer Weile folgenden Brücke, die nach rechts über die Leine führt, bemerkte sie in Lenkerhöhe einen Faden, der über den Weg gespannt war. Darauf war ein Metallteil in der Größe eines 50-Cent-Stücks aufgefädelt.  Als sie dort anhielt kam von hinten ein unbekannter Mann, der offensichtlich versuchte, ihre Tasche aus dem Fahrradkorb zu reißen. Weil die 58-Jährige ihn sofort ansprach, ließ er von der Tat ab und wickelte den Faden wieder auf. Daraufhin fuhr die Radlerin zügig weiter in Richtung Dreyerstraße. Eine andere Fahrradfahrerin, die ihr entgegen kam und eine weitere Frau, die in der Nähe mit zwei kleinen Hunde spielte, wurden von ihr noch gewarnt. Der Mann soll etwas größer als 1,70 Meter und ungefähr 20 Jahre alt sein. Er wirkte gepflegt, hat kurze dunkle Haare und eine athletische Figur. Die Polizei sucht nun Zeugen zu dem Vorfall. Insbesondere die beiden Damen die von der Betroffenen gewarnt worden sind, möchten sich unter der Telefonnummer 0511 109-3920 bei der Polizeiinspektion West melden. / hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse
Petra Holzhausen
Telefon: 0511/109 1041
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: