Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

26.12.2007 – 13:24

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Insassen bei Unfall tödlich verletzt Bundesautobahn (BAB) 7
Wedemark

    Hannover (ots)

Heiligabend ist gegen 20:30 Uhr ein Pkw BMW aus bislang ungeklärter Ursache an der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Mellendorf und Berkhof ins Schleudern geraten, nach rechts von der Straße abgekommen und hat sich dort mehrfach überschlagen. Zwei nicht angegurtete Insassen sind aus dem Wagen geschleudert und tödlich verletzt worden. Der mit insgesamt fünf vietnamesischen Staatsangehörigen, die in Berlin wohnen, besetzte BMW befuhr zunächst die linke Spur der Autobahn 7 in Richtung Hamburg. Etwa 600 Meter vor dem Parkplatz "Bummelskampe" in der Wedemark wechselte der 32-Jährige Fahrer auf den rechten der drei Fahrspuren. Dabei geriet der Wagen ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Dort prallte der Pkw gegen eine Hinweistafel, schleuderte in einen Straßengraben sowie gegen einen Wildschutzzaun und überschlug sich mehrfach. Hierbei wurden ein 20-Jähriger und eine 31-Jährige, die vermutlich unangeschnallt auf der Rückbank saßen, aus dem Auto geschleudert. Beide erlagen wenig später in Krankenhäusern ihren schweren multiplen Verletzungen. Der siebenmonatige Säugling der 31-Jährigen, der nach derzeitigem Ermittlungsstand auch nicht angegurtet war, sondern vermutlich auf dem Schoß seiner Mutter transportiert wurde, blieb weitesgehend unverletzt. Der Junge schleuderte während der Unfallsituation in den vorderen Fußraum. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Der 32-Jährige Fahrer und seine 57 Jahre alte Mutter auf dem Beifahrersitz kamen ebenfalls leicht beziehungsweise schwer verletzt in Krankenhäuser. Durch die Unfallaufnahme wurde der Verkehr in Fahrtrichtung Norden bis etwa 22:50 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Größere Verkehrsbehinderungen entstanden hierdurch nicht. Ursächlich für das Schleudern könnte nach ersten Erkenntnissen örtliche Straßenglätte durch überfrierende Nässe sein. An dem Wagen entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. /bod


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung