Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizist nach Widerstand verletzt Windmühlenstraße
Mitte

    Hannover (ots) - Ein 26 Jahre alter Mann hat heute gegen 01:15 Uhr in Rahmen einer Drogenpräventionskontrolle an der Windmühlenstraße einem 30-jährigen Polizeioberkommissar zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Beamte erlitt leichte Verletzungen. Bereits zu Beginn der Maßnahmen beleidigte der Beschuldigte die Einsatzkräfte. Als er dann vorläufig festgenommen wurde, widersetzte er sich den Anweisungen, so dass er zum Streifenwagen geführt werden musste. Dort schlug er mit seinem Ellenbogen mehrfach gegen eine Seitenscheibe des Fahrzeugs. Als sich der Oberkommissar dann neben den 26-Jährigen auf die Rücksitzbank setzte, schlug dieser ohne Vorwarnung dem Ermittler mit der Faust zweimal ins Gesicht. Dann entwickelte sich im Wagen ein Handgemenge, was durch Türsteher einer Diskothek bemerkt wurde. Diese liefen zum Streifenwagen und beschwerten sich lautstark über das Verhalten der Polizei. Die Männer mussten schließlich zurückgedrängt werden. Anschließend wurde der Festgenommene zur Innenstadtwache gebracht. Auf der Fahrt zur Dienststelle versuchte er erneut, dem Beamten ins Gesicht zu schlagen. Dieser konnte den erneuten Angriff jedoch abwehren. Insbesondere Beamte der Polizeiinspektion Mitte werden immer häufiger Opfer von Widerstandshandlungen. So wurde der hier betroffene Ermittler bereits bei über 80 Einsätzen Ziel von Angriffen. In diesem Fall erlitt er eine Unterkieferprellung und ein Hämatom an der Unterlippe. Er ist weiterhin dienstfähig. Unterdessen wurde dem alkoholisierten Beschuldigten eine Blutprobe entnommen. Er blieb bis zum Vormittag zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Gegen ihn wird nun ermittelt./lb

    Hinweis:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    unsere Pressestelle ist heute voraussichtlich nur bis etwa 13:00 Uhr besetzt. Danach bin ich für dringende Fragen über die bekannte Handynummer erreichbar.

    MfG

    Lars Beringer


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Lars Beringer
Telefon: 0511 -109 -1043
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: