Polizeidirektion Hannover

POL-H: 21 Personen auf Ladefläche tranportiert Bundesautobahn (BAB) 2
Tank- und Rastanlage Garbsen-Nord

    Hannover (ots) - Gestern Abend ist gegen 23:15 Uhr ein Sattelzug aus Litauen an der Tank- und Rastanlage Garbsen-Nord der BAB 2 angehalten und kontrolliert worden. Dabei kamen 21 Personen auf der Ladefläche zum Vorschein, die mit dem 43 Jahre alten Fahrer zusammen festgenommen worden sind. Beamten des Einsatz- und Streifendienstes der BAB fiel im Rahmen einer Streifenfahrt die augenscheinlich verschobene Ladung bei dem litauischen Sattelzug auf. Der Richtung Dortmund fahrende Lkw wurde daher zur Rastanlage Garbsen-Nord gelotst. Da die Ladefläche mit einer russischen Plombe verschlossen war, wurden zur Kontrolle Beamte des Hauptzollamtes hinzugezogen. Gemeinsam stellten die Beamten dann beim Öffnen der Planen fest, dass 21 Personen dort zwischen Aluminiumprofilen transportiert worden waren. Die Gruppe von zwei Frauen, elf Männern und acht Kindern wurden zur Feststellung ihrer Personalien und ihres Aufenthaltstatus zum Polizeigewahrsam nach Hannover transportiert. Sowohl die Nationalität als auch deren Heimatort sind zur Zeit nicht bekannt. Alle Personen sind augenscheinlich in einem guten gesundheitlichen Zustand. Eine an der Rastanlage anwesende Besatzung eines Rettungswagens brauchte keine medizinische Betreuung vornehmen. Der 43-jährige Fahrer wurde ebenfalls festgenommen und der Sattelzug sichergestellt. Die Ermittlungen dauern zur Zeit an. /bu, st


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: