FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeidirektion Hannover

POL-H: 17-Jähriger durch vorbeifahrenden Zug tödlich verletzt Chemnitzer Straße
Ronnenberg

    Hannover (ots) - Am Freitagabend ist ein 17 Jahre alter Junge gegen 21:50 Uhr an den Bahngleisen in Höhe der Chemnitzer Straße durch einen vorbeifahrenden Zug tödlich verletzt worden. Der Polizei war gemeldet worden, das es an den Bahngleisen der Strecke Hannover - Hameln zwischen den Bahnhöfen Empelde und Bornum zu einem Todesfall gekommen sei. Bei der Überprüfung wurde der tödlich verletzte 17-Jährige neben den Gleisen aufgefunden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der junge Mann sich dort mit weiteren Freunden in der Nähe der Bahngleise aufgehalten Als ein Nahverkehrszug vorbeifuhr, wurde der 17-Jährige plötzlich von diesem erfasst und dabei tödlich verletzt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor dem unberechtigten Betreten der Bahnanlagen. Auch der mittelbare Aufenthalt in diesem Gefahrenbereich darf zu keiner Zeit unterschätzt werden, da vorbeifahrende Züge dabei eine sogenannte Sogwirkung entwickeln. /bu


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Buchheit
Telefon: +49 (0)511 / 109-1041
Fax: +49 (0)511 / 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: