Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

15.05.2019 – 11:22

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Kontrolle endet mit Haft
Bundespolizei nimmt Deutschen fest

Bundespolizeidirektion München: Kontrolle endet mit Haft / Bundespolizei nimmt Deutschen fest
  • Bild-Infos
  • Download

Freilassing (ots)

Am Dienstag (14. Mai) haben Bundespolizisten am Bahnhof Freilassing einen 33-jährigen Deutschen festgenommen. Gegen den Mann lagen zwei Haftbefehle vor. Er sitzt nun hinter Gittern.

Am Dienstagnachmittag haben Bundespolizisten am Bahnhof Freilassing einen deutschen Staatsangehörigen überprüft. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft München den Mann mit zwei Haftbefehlen suchte. Das Amtsgericht München verurteilte den 33-Jährigen im Jahr 2017 wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 2.100 Euro oder ersatzweise 70 Tage Gefängnis. Im gleichen Jahr wurde der Deutsche zusätzlich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Geldstrafe in Höhe von 615 Euro oder zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 41 Tagen verurteilt. Die Bundespolizei nahm den Mann fest und brachte ihn zur Inspektion nach Freilassing.

Der aus Nordrhein-Westfalen stammende Deutsche konnte die beiden Geldbeträge nicht bezahlen. Die Freilassinger Bundespolizisten lieferten den 33-Jährigen schließlich in eine Justizvollzugsanstalt ein. Hier muss er die nächsten 111 Tage seine beiden Strafen absitzen.

Rückfragen bitte an:

Martin Zartner
Bundespolizeiinspektion Freilassing| Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Westendstraße 9 | 83395 Freilassing

Telefon: 08654 7706 - 105 | Fax: -199
E-Mail: martin.zartner@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.freilassing.controlling-OeA@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen
und
Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen
Aufgaben
umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des
Bundesgebietes und
die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die
Gefahrenabwehr
im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der
Bahnreisenden,
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des
zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere
Informationen
erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter
Kontaktadresse.
 

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung