Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel

18.04.2019 – 13:23

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Täter gefasst! Mann verdreht Zugbegleiterin den Arm Bundespolizei sucht Helfer als Zeugen!

BPOL-KS: Täter gefasst! Mann verdreht Zugbegleiterin den Arm 

Bundespolizei sucht Helfer als Zeugen!
  • Bild-Infos
  • Download

Herborn (Lahn-Dill-Kreis) (ots)

Ein 19-Jähriger aus Haiger verdrehte einer 54-jährigen Zugbegleiterin bei der Fahrscheinkontrolle den Arm. Der Vorfall ereignete sich bereits am 23. März 2019, gegen 17.30 Uhr, während der Zugfahrt von Wetzlar nach Herborn.

Der 19-jährige Iraker benutzte für die Zugfahrt offensichtlich das Ticket einer fremden Person. Der Bahnmitarbeiterin fiel die Unregelmäßigkeit auf und zog die Fahrkarte ein. Weil er sich das Ticket zurückholen wollte, wurde der 19-Jährige handgreiflich.

Drei Männer kamen zur Hilfe - Helfer als Zeugen gesucht!

Nach ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass sich bei diesem Zwischenfall drei bislang Unbekannte einmischten und der Zugbegleiterin zur Hilfe kamen.

In Herborn, nach dem die unbekannten Helfer den 19-Jährigen der örtlichen Polizei übergaben, waren die Männer plötzlich verschwunden. Sie werden nun als Zeugen dringend gesucht.

Das Trio wird gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden.

Weitere sachdienliche Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion Kassel - Tel. 0561/81616- 0 bzw. über die kostenfreie Service-Nr.: 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de .

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung