Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

29.12.2019 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 191229-3. Verdacht des Fahrens unter berauschenden Mitteln in Hamburg-Bahrenfeld

Hamburg (ots)

Tatzeit: 27.12.2019, 21:30 Uhr Tatort: Hamburg-Bahrenfeld, Schnackenburgsallee

Beamte der Kontrollgruppe "Autoposer" überprüften am Freitagabend einen sehr entspannten Fahrzeugführer und ordneten später eine Blutprobenentnahme wegen des Verdachts des Fahrens unter berauschenden Mittel an.

Den Beamten der Verkehrsdirektion 3 (VD 313) fiel ein Opel Corsa auf, der an eine Rot zeigende Lichtzeichenanlage heranfuhr und hielt. Anstatt jedoch die Fahrt bei Grün fortzusetzen, blieb der Pkw über mehrere Ampelphasen hinweg stehen.

Als sich die Beamten näherten, sahen sie den 34-jährigen Deutschen am Steuer. Sei n linkes Bein hatte er aus dem geöffneten Fenster gehängt, die Augen geschlossen. Der durch die Beamten geweckte Mann schien zunächst verwirrt zu sein und machte undeutliche Angaben.

Nachdem ein "SFT" (Standardisierte Fahrtüchtigkeitstests) geschulter Beamter Hinweise auf zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt hatte, wurde der Mann für die Blutprobenentnahme dem Polizeikommissariat 25 zugeführt.

Der Mann hatte zudem eine Träne Kokain und weitere rauschgiftverdächtige Substanzen dabei.

Die beweiserheblichen Gegenstände und der Pkw wurden sichergestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann am Polizeikommissariat 25 entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell