Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

08.01.2019 – 13:06

Polizei Hamburg

POL-HH: 190108-3. Drei Zuführungen nach Schwerpunkteinsatz der "Task Force" zur Drogenbekämpfung

Hamburg (ots)

Zeit: 07.01.2019, 05:30 Uhr - 08.01.2019, 03:30 Uhr; Ort: Hamburger Stadtgebiet

Im Zuge eines erneuten Einsatzes der "Task Force" zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität haben Polizeibeamte 222 Personen überprüft und 76 Aufenthaltsverbote erteilt. Drei Personen wurden zugeführt.

Im Bereich der Scheplerstraße wurde ein 28-jähriger Türke nach einem Btm-Handel vorläufig festgenommen. Er führte insgesamt rund 580 g Heroin in unterschiedlichen Verpackungseinheiten mit sich sowie 375 Euro mutmaßliches Dealgeld. Die sich an die Festnahme anschließende Durchsuchung einer von ihm genutzten Wohnung führte zum Auffinden weiterer Rauschmittel (Methadon- und Metadicttabletten) sowie zweier Feinwaagen. Der Mann wurde einem Haftrichter zugeführt.

Im Bereich unterhalb der Balduintreppe fanden die Beamten nach dem Einsatz zweier Diensthunde (Bela und Django) insgesamt 17 Gripbeutel Marihuana und 19 sogenannte Zentrifugenröhrchen mit mutmaßlichen Betäubungsmitteln. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Nachdem im Bereich St. Pauli in zwei Fällen den Zivilfahndern Marihuana zum Kauf angeboten worden war, nahmen die Beamten die beiden Verkäufer vorläufig fest. Dabei kam es in einem Fall zu einer Widerstandshandlung, bei der jedoch niemand schwer verletzt wurde. Bei den 23 und 25 Jahre alten Männern gambischer und guinea-bissauischer Staatsangehörigkeit konnten geringe Mengen an Marihuana sichergestellt werden. Beide Personen werden dem Haftrichter zugeführt.

Im Bereich des Alsteranlegers am Jungfernstieg trafen die Beamten auf eine 15-Jährige, die einen mutmaßlichen Joint bei sich führte. Die junge Frau versuchte daraufhin zu flüchten. Bei ihrer vorläufigen Festnahme kam es durch eine männliche Person aus ihrem Umfeld zu einem tätlichen Angriff auf die Polizeibeamten. Der Angriff wurde durch den Einsatz von Pfefferspray abgewehrt. Verletzt wurde dabei niemand. Nach der Identitätsfeststellung wurde die 15-Jährige an ihre Erziehungsberechtigten übergeben, der 18-Jährige Angreifer wurde mangels Haftgründen entlassen.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell