Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

19.10.2018 – 15:27

Polizei Hamburg

POL-HH: 181019-5. Tataufklärung nach schwerer Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots)

Tatzeit: 14.10.2018, 03:05 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Reeperbahn

Nachdem ein 21-Jähriger am vergangenen Sonntag in einem Club auf der Reeperbahn derart attackiert wurde, dass er auf einem Auge das Augenlicht verlor, wurde heute ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen und dem Haftrichter zugeführt (vgl. Pressemitteilung 181016-3.).

Im Zusammenhang mit dem am 14.10.2018 erfolgten Polizeieinsatz sind sowohl in dem Club als auch in dessen Umfeld zahlreiche Personen überprüft worden. Darunter befand sich auch ein 32-jähriger Afghane, von dem die Beamten zunächst davon ausgingen, dass er selber Opfer einer Körperverletzung geworden war.

Durch die weiteren Ermittlungen ergab sich schließlich ein Tatverdacht gegen den 32-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung in Bremen.

Gemeinsam mit Beamten der Polizei Bremen durchsuchten die Ermittler heute in den Morgenstunden die Wohnung des 32-Jährigen. Der Tatverdächtige, den sie in der Wohnung antrafen, räumte in seinen ersten Äußerungen ein, den Geschädigten mit einem Glas verletzt zu haben.

Im Anschluss durchsuchten die Ermittler auch noch die elterliche Wohnung in Hamburg-Bramfeld. Hier stellten sie Beweismittel sicher.

Der bereits an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommene 32-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und schließlich einem Haftrichter zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell