Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

06.03.2018 – 12:09

Polizei Hamburg

POL-HH: 180306-3. Tödlicher Verkehrsunfall in Hamburg-Altstadt

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 06.03.2018, 06:05 Uhr Unfallort: Hamburg-Altstadt, Hermannstraße

Bei einem Verkehrsunfall ist heute Morgen eine männliche Person, dessen Identität zum jetzigen Zeit noch unbekannt ist, tödlich verletzt worden. Die Ermittlungen übernahm der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4).

Nach bisherigem Ermittlungsstand öffnete der 47 Jahre alte Fahrer eines VW Passats das Rolltor zu einer Tiefgarage und fuhr anschließend mit seinem Pkw die Tiefgarageneinfahrt herunter.

Hierbei überrollte er einen vor oder hinter dem Tor liegenden Mann, der dort offenbar genächtigt hatte.

Der 47-Jährige hielt seinen Wagen, stieg aus und sah die Person unter seinem Wagen liegen. Im Rahmen der Ersten Hilfe hob er sodann den Wagen mit einem Wagenheber an und zog den Mann unter dem VW hervor.

Der Schwerverletzte wurde unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus eingeliefert und verstarb gegen 07:55 Uhr an den Folgen seiner Verletzungen.

Der 47-Jährige erlitt einen Schock und wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er medizinisch versorgt und seelsorgerisch betreut wurde.

Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und ein 3D-Scanner eingesetzt.

Zum genauen Unfallhergang und zur Identität des Verstorbenen kann derzeit nichts gesagt werden.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung