Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 18-Jährige im Park überfallen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901076

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (16. Januar 2019) wurde eine 18-Jährige in einem Park am Ostbahnhof in Ratingen ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

28.07.2017 – 20:30

Polizei Hamburg

POL-HH: 170728-6. Tatverdächtiger nach Messerstichen festgenommen, weitere Erkenntnisse (vgl. PM 170728-4. und -5.)

Hamburg (ots)

Tatzeit: 28.07.2017, 15:10 Uhr Tatort: Hamburg-Barmbek-Nord, Fuhlsbüttler Straße

Aufgrund der heutigen Ereignisse wurde zwischenzeitlich eine Sonderkommission eingerichtet, die mit den Ermittlungen betraut ist. Diese werden unter Beteiligung der Mordkommission (LKA 41) und des Staatsschutzes (LKA 7) geführt.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 26-Jährigen, der in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren wurde. Seine Staatsangehörigkeit ist derzeit noch in Klärung.

Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Aufgrund aufgefundener Ausweispapiere wird zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgegangen, dass es sich bei der getöteten Person um einen 50-jährigen Deutschen handelt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen erlitten eine Frau (50) und vier Männer (64, 57, 56, 19) Messerstichverletzungen. Ein 35-Jähriger wurde nach derzeitigem Stand bei der Überwältigung des Tatverdächtigen verletzt. Die Verletzungen sind teilweise schwer. Die Personen werden in verschiedenen Krankenhäusern behandelt bzw. operiert.

Die Soko hat unter der Rufnummer 040/4272727 ein Hinweistelefon eingerichtet.

Weiterhin wird in alle Richtungen ermittelt. Dies schließt Ermittlungen des Staatsschutzes ausdrücklich ein.

Es ist ein Hinweisportal für Uploads von Fotos und Videos des Tatgeschehens geschaltet worden. Dieses ist unter der Internetadresse https://hh.hinweisportal.de erreichbar.

Abb./ Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung