Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

22.03.2017 – 11:37

Polizei Hamburg

POL-HH: 170322-1. Pkw-Fahrer ohne Führerschein mit 194 km/h auf der A7

Hamburg (ots)

Zeit: 21.03.2017, 20:30 Uhr Ort: A7 zwischen Anschlussstelle Volkspark und Anschlussstelle Othmarschen in Richtung Süden

Beamte der Verkehrsdirektion Innenstadt/West haben gestern Abend einen Pkw-Fahrer angehalten, der mit überhöhter Geschwindigkeit, ohne gültige Fahrerlaubnis und mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehend die A7 befuhr.

Ein 27-jähriger Deutscher befuhr mit einem geliehenen Pkw Audi die BAB 7 in Richtung Süden. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit beträgt dort zwischen 60 km/h im Baustellenbereich und bis zu 100 km/h kurz vor der Anschlussstelle Bahrenfeld. Durch das ProViDa-Fahrzeug der Verkehrsdirektion wurde bei dem Audi eine Geschwindigkeit von 194 km/h dokumentiert. Zudem überholte der Fahrer mehrfach rechts und befuhr hierbei auch teilweise den Standstreifen.

Der 27-Jährige wurde von den Beamten gestoppt und kontrolliert. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und es bestand der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet. Der Fahrer muss mit einer dauerhaften Versagung der Fahrerlaubnis rechnen. Aus einem Ordnungswidrigkeitenverfahren würde sich eine Geldbuße in Höhe von 1800 Euro und einem Eintrag im Fahreignungsregister von 6 Punkten ergeben.

Die weiteren Ermittlungen hat die Verkehrsstaffel Süd (VD 43) übernommen.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung