Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Flensburg mehr verpassen.

16.11.2016 – 12:19

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Satrup/Tarp - Brandstiftungen in Satrup und Tarp aufgeklärt

Satrup/Tarp (ots)

In der Nacht zum 15.10.16 wurden zwei Schadenfeuer in der Ortschaft Satrup gemeldet. Zunächst brannte gegen 03.30 Uhr in der Straße Ellernweg ein Papiermüllcontainer, von dem die Flammen auf ein in der Nähe parkendes Fahrzeug übergriffen. Gegen 06.00 Uhr war ein leerstehendes, ehemaliges Gaststättengebäude in der Flensburger Straße brandbetroffen. Die Brände wurden gelöscht, Personen wurden nicht verletzt. Es entstand beträchtlicher Sachschaden.

Die Ermittlungen an den Brandstellen sowie in der Folge durchgeführte kriminaltechnische Untersuchungen ergaben eindeutige Hinweise auf Brandstiftungen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass eine Gruppe Jugendlicher sich in der Tatnacht auffällig verhalten hatte. Am 6.11.16 stellte sich schließlich einer der Tatverdächtigen auf dem 1. Polizeirevier in Flensburg. Dieser wurde durch Beamte der Kripo Schleswig vernommen und legte ein umfassendes Geständnis ab.

In den frühen Morgenstunden des 14.11.2016 wurden die Wohnungen der weiteren Tatbeteiligten auf Beschluss des Amtsgerichtes Flensburg durchsucht. Es konnte umfangreiches Beweismaterial aufgefunden werden. In den Vernehmungen gaben auch diese Beschuldigten die Brandstiftungen in Satrup vollständig zu.

Die Beschuldigten sind im Alter zwischen 14 und 17 Jahren und stammen aus Satrup, Sieverstedt und Tarp. Da sie bislang noch nicht kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten waren, wurden sie nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung entlassen.

Die Motivlage für die Brandlegungen blieb allerdings unklar.

Die beschuldigten Jugendlichen räumten in ihren Vernehmungen ferner ein, in der Nacht zum 12.11.2016 in einem Tarper Kleingartengelände zwei Gartenlauben in Brand gesetzt zu haben. Weiterhin dürften sie in unterschiedlicher Tatbeteiligung für weitere Brandlegungen in Mülltonnen und ähnlichen Objekten in Tarp und der näheren Umgebung in den letzten Wochen und Monaten verantwortlich sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg