Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Flensburg mehr verpassen.

02.05.2014 – 09:54

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 19-jähriger Meganefahrer schiebt Smart im Kokain-, Amphetamin-, XTC- und Alkoholrausch beim Rangieren über zwei Meter vom Platz

Flensburg (ots)

Donnerstagmorgen, 01.05.14, gegen 06:20 Uhr, hatte ein 19-jähriger mit seinem Renault Megane beim Rangieren in der Friesischen Straße in Flensburg einen parkenden Smart aus einer Parklücke über zwei Meter auf die Fahrbahn der Friesischen Straße geschoben.

Beamte vom 1. Polizeirevier Flensburg stellten starken Atemalkoholgeruch beim 19-jährigen Flensburger fest. Er hatte über 1,7 Promille Atemalkohol. Außerdem testeten die Beamten den jungen Flensburger mit einem Drogenschnelltest positiv auf Kokain, Amphetamin und XTC.

Der polizeibekannte Mann bestritt, gefahren zu sein. Eine Fahrerlaubnis wurde dem 19-jährigen bislang nicht erteilt.

Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der Renault Megane zuvor auf der Friesischen Straße gerast sei, versucht habe, einzuparken und dabei den Smart touchiert und diesen auf die Fahrbahn geschoben habe. Er alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle.

Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Beamten sicherten eine Blutprobe. Über ein toxikologisches Gutachten wird ermittelt, wieviel Blutalkoholkonzentration und Drogenwirkstoff der Flensburger zur Unfallzeit im Körper hatte.

Der 19-jährige wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben.

Darüber hinaus erhält die Fahrerlaubnisbehörde Kenntnis und prüft, ob dem jungen Flensburger in naher Zukunft überhaupt eine Fahrerlaubnis erteilt werden kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg