Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

15.11.2013 – 11:37

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Friedrichstadt (NF) - Achtung : Falscher Wasserwerkler stiehlt Ersparnisse von 86-jährigem im eigenen Haus

Friedrichstadt (NF) (ots)

Montagmittag, 04.11.2013, gegen 12:00 Uhr, klingelte ein angeblicher Mitarbeiter der örtlichen Wasserwerke bei einem 86-jährigen Rentner in Friedrichstadt. Unter einem Vorwand verschaffte man sich Zutritt und täuschte Kontrollmaßnahmen im Einfamilienhaus vor.

Als der Mann das Haus verlassen hatte, stellte der Rentner fest, dass ihm drei Börsen mit mehreren tausend Euro Bargeld und einige Sparbücher aus den Schränken entwendet worden sind.

Zeugen beobachteten in der Nähe einen weißer Transporter mit HEI-Kennzeichen. Am Steuer saß eine männliche Person mit einer Zeitung in der Hand. Beschreibung: 40-55 Jahre, Schnauzbart, vermutl. Brille, gräuliche Haare

Es ist zu vermuten, dass es sich dabei um den Fahrer handelt und die zweite Person sich bei dem Geschädigten aufgehalten hat. Der Geschädigte gab an, dass die Person, die bei ihm im Haus war, klein und dicklich gewirkt hatte. Näher beschreiben konnte man den Täter nicht.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Nahbereich beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen ? Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Husum unter 04841/830-0.

In diesem Zusammenhang wird erneut darauf hingewiesen : Lassen Sie keine Fremden in ihre Wohnung. Seriöse Unternehmen kündigen sich vorab bei Ihren Kunden an. Tätigen Sie keine Geschäfte an der Haustür. Weisen Sie Unbekannte mit dubiosen Absichten, insbesondere bei aggressivem Verhalten, von sich. Verlangen Sie Ausweisdokumente. Sprechen Sie mit Angehörigen und Nachbarn über ihre Erfahrungen oder ziehen Sie diese hinzu. Im Zweifel alarmieren Sie die Polizei über Notruf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung