Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Sprayer mit "Pfeffersprayreizungen" gestellt, Zeuge verfolgt 20-jährigen

Flensburg (ots) - Mittwochabend, 13.11.13, gegen 22:20 Uhr, konnten Beamte vom 1. Polizeirevier in der Glücksburger Straße in Flensburg-Jürgensby einen polizeibekannten 20-jährigen stellen, der zuvor von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet und verfolgt wurde.

Der junge Flensburger steht im Verdacht, an mehreren Hauswänden und -Türen im Nahbereich diverse Schriftzüge geschmiert zu haben. Bislang kamen sechs beschädigte Objekte zur Anzeige.

Bei Kontrolle stellten die Beamten Augen- und Atemwegsreizungen beim 20-jährigen fest. Dazu erklärte der Tatverdächtige, zuvor in Streit mit einem Verfolger geraten zu sein und sich mit Reizgas verteidigt zu haben.

Er hatte über 0,8 Promille Atemalkohol.

Die Beamten stellten zwei Reizstoffsprühgeräte sowie die getragene Jacke zur Sicherung etwaiger Spuren beim 20-jährigen sicher.

Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: