Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

25.01.2019 – 12:57

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Polizeihubschrauber mit Laserpointer attackiert

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Polizeihubschrauber mit Laserpointer attackiert
  • Bild-Infos
  • Download

Bergisch Gladbach (ots)

Bei nächtlichen Suchmaßnahmen ist am frühen Donnerstagmorgen (24.01.) ein Laserpointer auf einen Polizeihubschrauber gerichtet worden.

Die "Hummel" (Funkrufname des Hubschraubers) unterstützte um 02.30 Uhr die Polizei RheinBerg bei Suchmaßnahmen nach einem Senior. Das erste Suchgebiet lag im Bereich Duckterath / Wohnpark Gronau. Dabei bemerkte der Pilot, dass jemand aus der Wohnanlage heraus einen Laserpointer auf den Hubschrauber richtete. Glücklicherweise wurde der Pilot nicht unmittelbar geblendet und konnte so seinen Flug gefahrlos fortsetzen.

Aus der Luft konnte die betreffende Wohnung sehr konkret bezeichnet werden. Erste Ermittlungsversuche am Donnerstag verliefen bis in den späten Abend erfolglos. Am frühen Freitagmorgen konnten Fahnder die Wohnungsinhaber im Haus antreffen und den Laserpointer in der Wohnung sicherstellen.

Der 43-jährige Tatverdächtige war sofort geständig und nahm alle Schuld auf sich. Er räumte ein, den Laser mittels Klebeband an einen Restlichtverstärker ("Nachtsichtgerät) angeklebt zu haben. Den Bergisch Gladbacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen einem gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell