Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

08.03.2019 – 10:35

Polizeidirektion Oldenburg

POL-OLD: Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg auf BAB 29 im Einsatz +++ Zweidrittel der kontrollierten Fahrzeuge wurden beanstandet

Oldenburg (ots)

Durch Beamte der Regionalen Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg wurde am Donnerstag, den 07.03.2019, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr eine Kontrollaktion des gewerblichen Güterverkehrs auf der BAB 29 in Fahrtrichtung Osnabrück auf dem Parkplatz "Bornhorster Wiesen" durchgeführt.

An der Kontrollaktion waren insgesamt 13 speziell in Sachen Güterverkehr geschulte Einsatzkräfte aus verschiedenen Polizeiinspektionen der Polizeidirektion Oldenburg beteiligt. Die Kontrolle wurde in Zusammenarbeit mit zwei Mitarbeitern des Bundesamtes für Güterverkehr durchgeführt.

Insgesamt wurden in den sechs Stunden 36 Fahrzeuge kontrolliert, von denen wiederum 24 beanstandet wurden. Somit war bei Zweidritteln der kontrollierten Transporte etwas zu bemängeln.

Letztlich mussten von diesen beanstandeten Transporten 12 die Weiterfahrt untersagt werden. Die hohe Beanstandungsquote bei den Kontrollen unterstreicht erneut, wie wichtig diese Kontrollen sind.

Zu den erwähnenswerten Kontrollen zählte u.a. die Kontrolle eines Sattelzuges dessen Weiterfahrt zunächst untersagt werden musste. Der bulgarische Fahrer hatte seine Ladung nicht ausreichend gesichert. Zudem wurde ein verschlissener Reifen auf der Antriebsachse festgestellt. Zum Glück des Fahrers konnten die Mängel durch die Spedition noch vor Ort behoben werden, so dass der Fahrer nach Entrichtung einer Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeld seine Fahrt fortsetzen durfte.

Wenig später wurde gegen einen 41-jährigen vietnamesischen Staatsangehörigen ein Strafverfahren eingeleitet. An dem genutzten Lieferwagen waren rote Kennzeichen montiert, die nur für Überführungs-, Probe- und Prüfungsfahrten montiert werden dürfen. Bei der genaueren Überprüfung wurde nachweislich festgestellt, dass es sich nicht um eine der erlaubten Fahrten handelte. Somit hätte das Fahrzeug ordnungsgemäß angemeldet, versteuert und entsprechend versichert werden müssen. Hinzu kamen noch weitere Verstöße die im Rahmen von Ordnungswidrigkeitenverfahren nun geahndet werden.

Rückfragen bitte an:

Patrick-Christopher Koch
Polizeidirektion Oldenburg
Pressestelle
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel.: 0441/799-1041/-1042/-1044/-1045
E-Mail: pressestelle@pd-ol.polizei.niedersachsen.de
Homepage: www.polizei-oldenburg.de

Original-Content von: Polizeidirektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell