Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1305) Lkw mit Schweineschinken verunglückt

    Lauf / Peg. (ots) - Am Samstagabend gegen 20.00 h kam es in Lauf a.d.Peg. in der Hersbrucker Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem 2 Personen verletzt wurden und ein hoher Sachschaden entstand. Ein mit 21 Tonnen Schweineschinken beladener Sattelzug war an der Autobahnausfahrt Lauf Nord von der A 9 abgefahren und wollte ins Stadtgebiet von Lauf a.d.Peg. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam der Lkw ins Schleudern und stürzte auf einen VW-Bus, der gerade  auf die A 9 auffahren wollte. Der 45-jährige Fahrer des VW-Busses wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen an Kopf und Oberkörper ins Krankenhaus verbracht. Sein Sohn am Beifahrersitz wurden ebenfalls verletzt; er zog sich Prellungen zu und kam auch ins Krankenhaus. Die 21 Tonnen Schinken waren in dem gekühlten Laderaum des Sattelaufliegers an Fleischhaken an der Decke hängend verteilt. Die überhöhte Geschwindigkeit im Zusammenhang mit der sich bewegenden Ladung führte schließlich zum Unfallen des Sattelaufliegers. Die Bergung der Ladung und der verunglückten Fahrzeuge, bei der auch das Technische Hilfswerk beteiligt war,  zog sich über mehrere Stunden hin. Ein Haveriekommissar wurde eingeschaltet. Der 21-jährige Fahrer des verunglückten Sattelzuges blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindesten 50.000 Euro.  Joachim Hagen


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: