Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (506) Unfälle auf der BAB A9, Fahrzeugführer waren betrunken

    Feucht (ots) - Am späten Freitagabend, 23.02.2007, ereigneten sich auf der A 9 Richtung München innerhalb kurzer Zeit zwei Verkehrsunfälle. Die beiden Unfallverursacher standen jeweils erheblich unter Alkoholeinfluss.

    Gegen 22.03 Uhr befuhr ein 41jähriger Heizungsmechaniker aus dem Landkreis Bayreuth die rechte Fahrspur der dreispurigen Autobahn. Kurz vor der Anschlussstelle Lauf/Hersbruck erkannte er nicht, dass vor ihm das langsamer fahrende Pkw-Anhänger-Gespann eines 52jährigen Metzgermeisters aus dem Landkreis Rottweil fuhr und prallte mit voller Wucht auf das Heck des Anhängers. Durch den Aufprall wurde dieser vom Pkw gelöst und völlig aufgerissen. Ein Großteil der darauf geladenen Umzugsgüter wurde über die gesamte Fahrbahn verteilt. Hierdurch wurden zwei weitere Fahrzeuge leicht beschädigt. Es stellte sich heraus, dass der 41jährige Unfallverursacher, der bei dem Aufprall leicht verletzt wurde, stark alkoholisiert war. Ein Test ergab eine Alkoholisierung von 2 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der Führerschein wurde sichergestellt. Die Fahrbahn musste mit Hilfe einer Kehrmaschine gereinigt werden. Für die Zeit der Aufräumarbeiten blieben zwei Fahrspuren gesperrt. Die Unfallstelle wurde für diese Zeit durch Kräfte des THW abgesichert.

    Kurz vor Beendigung der Aufräumarbeiten, gegen 23:25 Uhr, näherte sich ein 29jähriger Pkw-Fahrer aus dem Nürnberger Land der Unfallstelle. Er bremste sein Fahrzeug zu spät ab und überfuhr mit geringer Geschwindigkeit eine zur Absicherung aufgestellte Blinkleuchte sowie eine Pylone. Der Mann wollte zunächst seine Fahrt fortsetzen, konnte jedoch daran gehindert werden. Auch bei ihm wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der daraufhin durchgeführte Test ergab   einen Wert von etwas über 2 Promille. Auch der 29jährige musste eine Blutprobe abgeben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. ./. Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: