Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (388) Geisterfahrer verursachte Verkehrsunfall

    Roth (ots) - Gestern Abend, 11.02.2007, gegen 19.40 Uhr, verursachte ein Geisterfahrer auf der autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße 2 zwischen Rednitzhembach und Roth einen Verkehrsunfall.

    Der 47-jährige Geisterfahrer aus Roth war mit seinem Pkw auf der Richtungsfahrbahn Weißenburg, und zwar auf der Überholspur in Richtung Norden unterwegs. Zwei entgegenkommende Fahrzeuge, gesteuert von einem 25-jährigen Forstarbeiter aus Landsberg/Lech und einer 23-jährigen Kauffrau aus Oberbayern, konnten einen Frontalzusammenstoß vermeiden, prallten jedoch bei ihren Ausweichmanövern in die Mittelschutzplanke. Die 23-Jährige wurde hierbei verletzt und ins Klinikum Roth eingeliefert. Unbeirrt setzte der Geisterfahrer seine Fahrt in Richtung Schwabach fort, konnte aber letztendlich von einem 49-jährigen U-Bahnführer aus Roth gestoppt werden. Der 49-Jährige sicherte den rückwärtigen Verkehr ab und lotste den Geisterfahrer auf die Standspur. Was den Geisterfahrer jedoch nicht hinderte, zu wenden und seine Fahrt wieder fortzusetzen. Dabei fuhr er an der Unfallstelle vorbei, blieb jedoch nicht stehen.

    Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug gegen 20.20 Uhr in Nürnberg gestellt werden. Ein Alkotest ergab einen Promillewert von 2,37. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Da im Bereich der Unfallstelle die Fahrbahn stark verschmutzt wurde, waren zwei Fahrspuren bis gegen 21.30 Uhr gesperrt. Es bildete sich ein Stau von zwei Kilometern.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: