Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1822) Suizidversuch in Zelle rechtzeitig bemerkt

    Nürnberg (ots) - Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd, die eine 32-jährige betrunkene Nürnbergerin in Gewahrsam genommen hatten, konnten gerade noch verhindern, dass sich die Frau in der Zelle erhängte.

    Die Polizei war am 11.12.2006 gegen 03.30 Uhr verständigt worden, dass in der Südstadt eine Frau im Freien auf einer Treppe sitzen würde. Die Streife traf auf eine 32-jährige Nürnbergerin, die stark betrunken war. Da sie ihr Freund in seiner Wohnung nicht aufnehmen wollte, wurde sie in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in eine Zelle der PI Nürnberg-Süd gebracht, wo sie sehr aggressiv reagierte.

    Bei einer Kontrolle um 04.45 Uhr sahen die Beamten, wie sich die Frau mit ihrem BH am Gitter erhängen wollte. Die Beamten verhinderten dies. Ein hinzugezogener Arzt veranlasste die Einlieferung der 32-Jährigen in ein Bezirkskrankenhaus.

    Peter Grösch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: