Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1801) Nach Verkehrsunfall schlug Vater zu

    Nürnberg (ots) - Deutlich überreagiert hat der Vater (34) eines 7-jährigen Buben am Spätnachmittag des 06.12.2006 im Nürnberger Stadtteil Langwasser. Er hatte zusammen mit seinem Sohn gegen 17.45 Uhr die Fußgängerfurt im Kreuzungsbereich Liegnitzer Straße / Glogauer Straße überquert. Dabei war das Kind von einem BMW, dessen Fahrer (36) von der Liegnitzer Straße in die Glogauer Straße nach links abbiegen wollte, zu Fall gebracht und leicht verletzt worden. Ohne sich um seinen Sohn zu kümmern, rannte der Vater sofort zu dem Pkw, riss die Fahrertür auf und schlug dem BMW-Fahrer massiv mit der Faust ins Gesicht.

    Sowohl das Kind als auch der Fahrzeugführer mussten deshalb vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Gegen den 34-jährigen Vater wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Der Unfall selbst wurde von der Verkehrspolizei aufgenommen.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: