Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1743) Elf entlaufene Ponys hielten Polizei auf Trab

    Rothenburg ob der Tauber (ots) - Insgesamt elf entlaufene Ponys hielten am Mittwochmorgen, 29.11.2006, die Polizei für knapp zwei Stunden auf Trab.

    Gegen 06.00 Uhr gingen zahlreiche besorgte Anrufe bei der Einsatzzentrale in Nürnberg und bei der Rothenburger Polizei ein. Verkehrsteilnehmer hatten zunächst sechs Pferde im Bereich der Bahnlinie zwischen Hartershofen und Schweinsdorf (Landkreis Ansbach) gesehen. Da eine Gefahr für den Bahnverkehr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Deutsche Bahn vorsorglich informiert. Zwei Polizeistreifen konnten die Beobachtungen der Mitteiler zunächst bestätigen. Jedoch gesellten sich wenige Zeit später weitere Ponys zu der Gruppe. Sie wurden von den Ordnungshütern in Schach gehalten, bis einige Freiwillige Helfer hinzu kamen. Alle Versuche, die Pferde einzufangen, scheiterten jedoch anfangs. Beaufsichtigt und abgesichert von mehreren Polizeistreifen bewegten sich die Tiere bis in den Bereich Steinsfeld / Reichelshofen und kamen dabei mehrmals der Staatsstraße 2419 gefährlich nahe, die glücklicherweise zurzeit wegen der Bauarbeiten gesperrt und somit wenig frequentiert ist. Erst als es etwa eine Stunde später der Pferdehalterin sowie einer Tierpflegerin gelang, die vermeintlichen Leittiere der Gruppe mit Lassos zu fixieren, konnte Entwarnung für Bahn- und Straßenverkehr gegeben werden. Die Leittiere wurden Richtung heimatlichen Stall geführt und der Rest der Herde trottete brav hinterher.

    Stefan Schuster


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-2011
Fax: 0911/2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: