FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1670) Obduktionsergebnis zur Familientragödie von Lichtenau: Landwirt tötete Ehefrau mit Bolzenschussapparat (Nachtrag zur OTS-Meldung 1655)

    Lichtenau (ots) - Bei der heute durchgeführten Obduktion wurde festgestellt, dass der 75-jährige Landwirt seine 73-jährige Frau mit einem Bolzenschussapparat tötete. Abwehrverletzungen wurden nicht festgestellt. Die Ermittlungen der Kripo Ansbach ergaben, dass das Motiv für die Tat in der Belastung durch die zunehmende Pflegebedürftigkeit der Frau liegen dürfte. Ein Abschiedsbrief wurde nicht aufgefunden.

    Wie mit OTS-Meldung 1655 berichtet, hatte der Altsitzer am vergangenen Samstag, 18.11.2006, in Abwesenheit der übrigen Familienmitglieder seine Frau in der gemeinsamen Wohnung im Lichtenauer Ortsteil Unterrottmannsdorf getötet. Anschließend erhängte er sich in einer Scheune des Bauernhofes und richtete zudem den Bolzenschussapparat gegen sich selbst.

    Bei ergänzenden Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Staatsanwaltschaft Ansbach, Herrn Leitenden Oberstaatsanwalt Dr. Metzger, Tel. 0981 / 58-251.

    Stefan Schuster


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-2011
Fax: 0911/2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: