Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

01.06.2006 – 13:40

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (740) Verkehrshinweise zu "Rock im Park"

    Nürnberg (ots)

Am kommenden Pfingstwochenende findet in Nürnberg wieder das Großkonzert "Rock im Park" statt. Aufgrund der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft sind die Musikveranstaltungen dieses Jahr nicht im Stadionbereich, sondern im Luitpoldhain, auf dem Volksfestplatz und im Bereich zwischen Silbersee und Messegelände.

    Bereits ab heute, 01.Juni 2006, ist auf den Zufahrtsstraßen mit einem stark erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Ortskundige sollten das Gebiet möglichst meiden oder weiträumig umfahren. Umleitungen sind ausgeschildert.

    Auf allen Straßen im Umfeld des Veranstaltungsgeländes ist mit Behinderungen und Staus zu rechnen, vor allem in der Münchener Straße, Frankenstraße, Karl-Schönleben-Straße zur Großen Straße und Regensburger Straße.

    Mit Veranstaltungsbeginn am Freitag, 02. Juni 2006, 12.00 Uhr bis Montag, 05. Juni, vormittags, ist die Bayernstraße aus Sicherheitsgründen ab der Kreuzung Münchener Straße bis zur Einmündung "An der Ehrenhalle" in beiden Richtungen für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Nur der Busverkehr der VAG und die Zufahrt für Anlieger werden aufrecht erhalten.

    Aufgrund des hohen Besucherandrangs müssen Festivalbesucher auch mit überlasteten Parkplätzen rechnen. Die Polizei weist darauf hin, dass aus Sicherheitsgründen Parkverstöße nicht toleriert werden. Rettungswege müssen unbedingt frei bleiben.

    Um Wartezeiten an den Zufahrten zu den Parkplätzen zu verkürzen, werden alle Besucher/innen mit Drei-Tages-Ticket gebeten, bereits dort ihre Eintrittskarten bereit zu halten, da diese auch zum Parken am Veranstaltungsgelände berechtigen. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Tagestickets das Parken nicht beinhaltet.

    Besonders den Tagesbesuchern wird daher dringend empfohlen, zum Festivalgelände die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

    Rainer Seebauer


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung