Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (260) Autobahn 73 nach Unfall gesperrt

    Erlangen (ots) - In der Nacht zum Freitag ereignete sich um 00.05 Uhr auf der A 73, Höhe Forchheim-Süd, ein Verkehrsunfall, bei dem 2 Personen leicht verletzt wurden und Sachschäden in Höhe von über 60.000,- EUR entstand.

    Auf der Fahrt in Richtung Bamberg rammte ein 22-jähriger Forchheimer mit seinem Pkw den vorausfahrenden Wagen einer 28-jährigen Bambergerin. Der Unfallverursacher schleuderte mit seinem Seat gegen die Außenschutzplanken und kam dort mit Totalschaden zum Stillstand. Der Honda der Geschädigten blieb, nachdem sie frontal gegen die Mittelschutzplanken geprallt war, unbeleuchtet auf der Überholspur stehen. Ein Pkw-Fahrer bemerkte den beschädigten Seat auf dem Seitenstreifen, wich nach links aus und rammte den Honda der Bambergerin. Einem nachfolgenden Reisebusfahrer erging es ebenso. Glücklicherweise konnte er dem Pkw der Bambergerin jedoch soweit ausweichen, dass es lediglich zu einem Streifschaden kam. Zwei weitere Fahrzeuge wurden anschließend noch durch umherliegende Fahrzeugtrümmer beschädigt.

    Die Bambergerin und ihr Beifahrer wurden mit leichten Verletzungen in die Klinik eingeliefert. Die Bergung der drei schrottreifen Pkw und die Reinigung der Unfallstelle erforderten einen erheblichen Aufwand. Deshalb musste die A 73 in Richtung Bamberg bis 03.45 Uhr gesperrt werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle
Tel: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: