Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1740) "Scherenschleifer" bestiehlt Rentnerin - Warnhinweis und weitere Geschädigte gesucht

    Nürnberg (ots) - Ein bislang unbekannter Scherenschleifer sprach am 30.11.2005 gegen 10.00 Uhr bei einer 83-jährigen Rentnerin in der Kinkelstraße in Nürnberg-Mögeldorf vor und bat darum, Messer und Scheren schleifen zu dürfen. Der Mann wurde in die Wohnung eingelassen und nahm mehrere Messer zum Schleifen mit. Unter einem Vorwand ging der Unbekannte ins Wohnzimmer und war dort kurz alleine anwesend. Danach verließ er die Wohnung.

    Als er wenige Stunden später die Messer zurückgebracht hatte und der Auftrag bezahlt worden war, bemerkte die Geschädigte, dass ihr der Geldbeutel fehlte. In den folgenden Tagen wurden vom Konto der alten Dame mehrere Hundert Euro mit deren Scheckkarte abgehoben. Diese befand sich in der entwendeten Geldbörse.

    Die Nürnberger Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass der Mann bereits mehrfach im Stadtgebiet Nürnberg als Scherenschleifer aufgetreten ist.

    Beschreibung: Ca. 20 bis 30 Jahre alt, 175 cm groß und schlank. Er hatte südländisches Aussehen und war bekleidet mit einer hellbeigen halblangen Winterjacke, Jeans und weißen Turnschuhen. Auf dem Kopf trug er eine graue Schirmmütze. Er sprach deutsch mit Akzent.

    Hinweise auf den unbekannten Scherenschleifer nimmt der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer 0911/211-3333 entgegen. Unter dieser Telefonnummer können sich auch weitere Geschädigte melden.

    In diesem Zusammenhang warnt die Polizei dringend davor, fremde Leute in die Wohnung zu lassen. Bewahren Sie darüber hinaus Scheckkarten unbedingt getrennt von der Geheimnummer (PIN) auf. Rufen Sie bei verdächtigen Personen ihre nächste Polizeidienststelle oder den Notruf 110 an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: