Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (543) Spaziergängerin von Hund gebissen - Zeugenaufruf

    Nürnberg (ots) - Wie der Polizei erst am 19.04.2005 mitgeteilt wurde, ereignete sich am 12.04.2005, gegen 19.00 Uhr, in der Grünanlage an der Schalkhaußerstraße in Nürnberg-Reichelsdorf ein Vorfall, bei dem eine 41-jährige Hausfrau von einem Hund in die Hand gebissen wurde.

    Die Frau ging mit ihrer 10-jährigen Tochter spazieren, als plötzlich ein großer schwarzer Hund auf das Mädchen zulief. Kurz bevor er die 10-Jährige erreichte, stellte sich die Mutter dazwischen und wurde dabei in die linke Hand gebissen. Anschließend rannte der Hund wieder Richtung Wiesengrund davon.

    Die Verletzung an der Hand stellte sich so schwerwiegend heraus, dass ein stationärer Aufenthalt in einem Nürnberger Klinikum erforderlich war. Bei dem Vierbeiner soll es sich um einen schwarzen Jagdhund gehandelt haben, der ca. 60 cm hoch war. Er hatte kurzes schwarzes Fell und Schlappohren. Er trug kein Halsband.

    Wer den Hund kennt oder Hinweise zu dem Vorfall geben kann, möchte sich bitte mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd unter der Telefonnummer (0911) 9482-114 in Verbindung setzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: