Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (303) Bilanz eines Geschwindigkeitskontroll-Tages

    Nürnberg (ots) - Da zu hohe Geschwindigkeit nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist, betreibt die Nürnberger Verkehrspolizei konsequente Verkehrsüberwachung.

    Am Montag, 28.02.2005, wurden in Nürnberg insgesamt ca. 9.200 Fahrzeuge bei Radarkontrollen gemessen. 149 Verkehrsteilnehmer waren zu schnell unterwegs. Davon müssen 140 ein Verwarnungsgeld bis zu 35 Euro zahlen, 9 weitere erwartet ein Bußgeldbescheid und Punkte im Verkehrszentralregister. Der schnellste Pkw-Fahrer war mit 102 km/h nachts in der Leyher Straße unterwegs (erlaubt: 50 km/h). Er muss zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen.

    Die Polizei appelliert an alle Kraftfahrer, die Verkehrsvorschriften zu beachten, um sich und andere nicht einem erhöhten Unfallrisiko auszusetzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: