Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (208) Verbrennungen nach Verpuffung - 9-Jähriger entzündete Parfümdämpfe

    Fürth (ots) - Als ein 9-jähriger türkischer Bub am Donnerstagnachmittag (10.02.05) zu Hause ein Feuerzeug zündete, kam es zu einer Verpuffung, bei der sich der Junge schwere Verbrennungen im Gesicht, am Hals, im Brustbereich und an den Händen zuzog. Der Schüler hatte sich anscheinend mit Duftwasser, das üblicherweise für Begrüßungszeremonien benutzt wird, benetzt. Beim Entzünden der Feuerzeugflamme verpuffte das Luft-Alkohol-Gemisch, das durch den Gebrauch des Parfüms entstanden war und verursachte die schweren Verbrennungen. Nach einer Erstversorgung seiner Verletzungen im Klinikum Fürth wurde der Bub zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik nach München gebracht. Die Kripo Fürth hat die Ermittlungen aufgenommen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: