Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1142) Liebe macht blind!

    Nürnberg (ots) - Einen ungewöhnlichen und kostspieligen Weg wählte eine 23-jähriger Gebäudereiniger aus Nürnberg, um mit einer Polizeibeamtin "anzubandeln".

    Weil er gestern, 08.08.2004. von einer Zivilstreife kontrolliert wurde und sich dabei in die kontrollierende Beamten "verknallte", kam der Junggeselle auf eine besondere Idee, um sein Idol wieder zu sehen.

    Über Notruf erfand er eine Geschichte über einen Rauschgift- und Waffenhändler, der soeben einen Deal im Bahnhof abgewickelt habe. Unterwegs sei dieser Mann soeben mit einem Fiat in Fahrtrichtung Fürth. Dabei nannte er auch noch sein eigenes Kennzeichen.

    Dass er mit dieser Aktion eine größere Fahndung auslöste, war dem "Jüngling" zu diesem Zeitpunkt wohl nicht bewusst. Sechs Streifenfahrzeuge setzte der Mann mit seinem Telefonat bei der Einsatzzentrale Nürnberg in Bewegung. Es dauerte auch nicht lange, bis das Fahrzeug in der Fürther Straße, Höhe Adolf-Braun-Straße, gestellt werden konnte. Zum Bedauern des 23-Jährigen war leider die von ihm auserwählte Polizeibeamtin nicht dabei.

    Da sein Anruf bei der Einsatzzentrale aufgezeichnet wurde, war es auch nicht schwer, ihn anhand seiner Stimme zu überführen. Anstatt der Beamtin erwartet ihn jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen bzw. Vortäuschen einer Straftat. Zudem werden die Kosten des Einsatzes auf ihn zukommen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: