Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (66) Misshandlung von Schutzbefohlenen

    Fürth (ots) - Am 15.01.2004, 14.00 Uhr, teilte ein Arzt der Fürther Kinderklinik der KPI Fürth-K1 eine Kindsmisshandlung mit. Hiesige Dienststelle nahm sofort die notwendigen Ermittlungen auf. So wurde festgestellt, das am Vortag ein 17 Monate altes Mädchen mit einem Oberschenkelbruch eingeliefert worden war. Die 22 Jahre alte Kindsmutter erklärte, dass das sehr lebhafte Kind sich beim "Herumtoben" verletzt hätte. Die Untersuchungen im Krankenhaus ergaben, dass ein Oberschenkelknochen gebrochen war. Zusätzlich fanden sich zwei bereits verheilte Unterarmbrüche und viele, unterschiedlich alte, Hämatome am Körper.

    Aufgrund dieser Mitteilung wurden sofort mit starkem Kräfteansatz die polizeilichen Maßnahmen eingeleitet. Bereits um 15.35 Uhr konnten die Kindsmutter und ihr 19 Jahre alter Lebensgefährte vorläufig festgenommen werden.

    Die anschließenden Vernehmungen führten zu gegenseitigen Beschuldigungen der beiden. Jeder behauptet, der/die andere hätte das Kind misshandelt. Das Kind soll sich nach gemeinsamen Aussagen die Verletzung (Oberschenkelbruch) bereits am Montag, 12.01.04, zugezogen haben. Obwohl beide von der Verletzung wussten, wurde kein Arzt zugezogen. Erst als in den Folgetagen das Bein anschwoll und das Kind fieberte, entschloss man sich, die Kinderklinik aufzusuchen.

    Zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes wurde eine Rechtsmedizinerin zugezogen, damit die festgestellten Verletzungen weiter bewertet werden können. Im Rahmen dieser Untersuchungen wurde die Ärztin auch gebeten, das gemeinsame Kind dieses Paares, ein 6 Wochen altes Mädchen, zu untersuchen. Hierbei ergab sich ebenfalls der Verdacht einer Verletzung am Kopf. Der Säugling befindet sich derzeit zur weiteren Untersuchung in der Kinderklinik.

    Beide Beschuldigte werden heute dem Ermittlungsrichter beim AG Fürth überstellt, nachdem von der StA Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen (s.o.) gestellt wurde. Die weitere Entscheidung liegt nun bei Gericht. Das zuständige Jugendamt wurde informiert und es wird sich der beiden Kinder annehmen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: