Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

29.10.2003 – 15:41

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1590) Apotheke in Feuchtwangen überfallen

    Ansbach (ots)

Am 29.10.2003, kurz nach 12.00 Uhr betraten zwei maskierte Männer die Apotheke in der Herrenstraße in Feuchtwangen. Beide hatten Wollmützen, die mit Sehschlitzen versehen waren, ins Gesicht gezogen, so dass sie nicht zu erkennen waren. Ohne etwas zu sprechen begab sich einer der Männer, etwa 20 Jahre alt, bekleidet mit einer braunen Lederjacke und einer schwarzen Hose, zielstrebig in den dem Verkaufsraum angegliederten Rezepturraum. Dort ergriff der Mann eine Flasche, die mit einem Rest Methadon gefüllt war, und fragte die Apothekerin, ob dies alles sei. Die zweite Person, etwa gleiches Alter, bekleidet mit einer blauen Jacke und dunklen Hose, postierte sich an der Eingangstür und soll seinem Komplizen zugerufen haben, dass er nicht schießen solle. Die Apothekerin, die wahrscheinlich mit dieser Drohung eingeschüchtert werden sollte, übergab dann eine weitere gefüllte Flasche mit dem Drogenersatzstoff. Anschließend verließen beide Männer, die zwischen 170 und 180 Zentimeter groß und schlank waren, die Apotheke und entkamen unerkannt. Eine Waffe wurde bei ihnen nicht gesehen. Beide Männer haben deutsch gesprochen und es war osteuropäischer Akzent herauszuhören. Sachdienliche Hinweise nimmt die Einsatzzentrale der Polizei in Ansbach (Telefon 0981/9094220) entgegen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213

Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken