Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1586) Rentner schlägt Räuber in die Flucht - nach Fahndung festgenommen

    Nürnberg (ots) - Ein couragierter Rentner hat gestern Abend, 28.10.2003 gegen 20.15 Uhr, in der Nürnberger Innenstadt mit seinem Gehstock einen 21-jährigen Räuber in die Flucht geschlagen. Das Opfer war in der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße unterwegs, als es von dem 21-Jährigen zunächst nach einer Zigarette gefragt und plötzlich unvermittelt niedergeschlagen wurde. Der 89-Jährige fiel zu Boden und zog sich dabei eine Platzwunde am Hinterkopf und Prellungen zu. Als der Räuber sich über sein Opfer beugte und Geld forderte, schlug der Überfallene mit seinem Gehstock auf den Kopf des Räubers und rief laut um Hilfe und nach der Polizei, woraufhin der Angreifer flüchtete.

    Hilfreiche Passanten verständigten sofort die Polizei, so dass umgehend Fahndungsmaßnahmen eingeleitet werden konnten. Ein Zufall führte dann zur raschen Festnahme des Tatverdächtigen. Eine Streife war just im Moment der Fahndungsdurchsage am Hauptbahnhof von einem anderen Mann gefragt worden, ob sie seinen Freund gesehen oder vielleicht in Gewahrsam genommen hätten. Diesen habe er zuletzt etwa eine Stunde zuvor in angetrunkenem und aggressivem Zustand gesehen. Nachdem die Personenbeschreibung des Räubers identisch mit dem gesuchten Freund war und auch noch dessen Wohnadresse ermittelt werden konnte, war die Festnahme schließlich Routine. Bei einer Wahlgegenüberstellung konnte der 21-Jährige zweifelsfrei als Räuber identifiziert werden.

    Der Tatverdächtige stand unter Alkoholeinwirkung (Alkomattest ca. 2 Promille). Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten schweren Raubes wurde eingeleitet.

    Das 89-jährige Opfer wurde zur ambulanten Versorgung in eine Nürnberger Klinik gebracht.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012

Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: