Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1373) Betäubungsmittelkonsument fiel vom Baum

    Nürnberg (ots) - Heller Taschenlampenschein am 11.09.2003 gegen 21.45 Uhr im Hinterhof eines Anwesens in der Sandrartstraße in Nürnberg weckte die Aufmerksamkeit von Anwohnern, die Einbrecher vermuteten und daraufhin die Polizei verständigten. Beim Eintreffen der Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West stellte diese zwar keinen Taschenlampenschein mehr fest, sondern ein auffälliges "Geraschel" in einer Baumkrone eines mehreren Meter hohen Baumes, der im Hinterhof des Anwesens stand. Die Beamten stellten in der Baumkrone zwei Männer fest, die allerdings der Aufforderung, herunter zu steigen, nicht nachkamen. Stattdessen kraxelten beide noch einen Ast höher und klammerten sich dort fest. Plötzlich verlor einer der beiden Männer, ein 28-Jähriger den Halt und fiel aus etwa 6 Meter Höhe vom Baum auf den Betonboden. Nachdem er regungslos liegen blieb, wurde er durch BRK-Helfer in eine Nürnberger Klinik gebracht. Wie sich heraus stellte, hatte er einen besonderen Schutzengel, da er lediglich Prellungen sowie eine kleine Platzwunde erlitten hatte.

    Sein Bekannter, ein 26-Jähriger, der aufgrund der regennassen Äste keinen Schritt mehr rauf noch runter wagte, musste mit Hilfe der Berufsfeuerwehr aus den Baumwipfeln geborgen werden.

    Nachdem die Beamten einen mitgeführten Rucksack der beiden näher unter die Lupe nahmen, kamen sie der Ursache des ungewöhnlichen Ausfluges des Männerduos auf die Spur. Im Rucksack befanden sich Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln (Einwegspritze, Besteck, etc.).

    Gegen die beiden Tatverdächtigen wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: