Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Vier bislang unbekannte Personen versuchten bereits am Sonntag, den 18.11.2018, in den ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

25.08.2003 – 10:08

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1294) Nach Auffahrunfall A 6 total gesperrt

    Schwabach (ots)

Nach einem Auffahrunfall in den frühen Morgenstunden des 25.08.2003, gegen 05.00 Uhr, musste die A 6 zwischen Schwabach-West und Neuendettelsau in Richtung Heilbronn total gesperrt werden.

    Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aus Barnstedt fuhr mit seinem Ford-Fiesta auf einen vorausfahrenden Lkw (16 Tonnen), welcher ordnungsgemäß auf der rechten Fahrspur fuhr, aus bislang ungeklärter Ursache auf, wurde in die Mittelschutzplanke geschleudert und blieb dort liegen. Ein nachfolgender Opel-Corsa erkannte offensichtlich die Unfallstelle zu spät und prallte gegen den verunfallten Ford-Fiesta des 23-Jährigen. In diesen Unfall wurden noch zwei weitere Fahrzeuge verwickelt, ein Mazda-Fahrer erkannte das Hindernis auch zu spät, prallte in den Opel-Corsa, ein Fiesta fuhr über Teile auf der Fahrbahn und wurde dadurch beschädigt. Während der 23-jährige Fiesta-Fahrer schwer verletzt aus seinem Fahrzeug herausgeschleudert wurde, wurden drei weitere Personen nur leicht verletzt.

    Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 40.000 Euro.

    Derzeit reicht der Rückstau im morgendlichen Berufsverkehr bis an die Anschlussstelle Roth (ca. 10 km) zurück, der Stau löst sich langsam auf, da Unfallstelle zwischenzeitlich geräumt werden konnte.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken