Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

06.03.2020 – 13:56

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (318) Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen - mehrere Kilogramm Rauschgift sichergestellt

Höchstadt a. d. Aisch (ots)

Am Donnerstagvormittag (05.03.2020) führte eine Routinekontrolle in Höchstadt a. d. Aisch (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) zu einem größeren Drogenfund. Zwei mutmaßliche Drogenhändler wurden festgenommen.

Gegen 10:30 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung ein Fahrzeug in der Höchstadter InnenstadtHöchstadt a. d. Aisch:. Aus dem mit mehreren Personen besetzten Wagen roch es stark nach Marihuana, was die Beamten schließlich dazu veranlasste genauer nachzusehen.

Wie sich später herausstellte, wohnte einer der Fahrzeuginsassen in unmittelbarer Nähe des Kontrollortes. Da sich im Laufe der Kontrolle konkrete Hinweise ergaben, dass sich in der Wohnung möglicherweise Drogen befinden, wurde diese nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft betreten und durchsucht.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten der Polizeiinspektion Höchstadt mehrere Kilogramm Betäubungsmittel, darunter u. a. eine größere Menge Amphetamine, Marihuana, Chrystal und einige hundert Ecstasy-Tabletten.

Der Wohnungsinhaber sowie seine Mitbewohnerin wurden daraufhin festgenommen.

Die Polizeibeamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Drogenhandels gegen die beiden Beschuldigten ein. Das Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Die zuständige Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen beide Beschuldigte. Sie werden im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheidet.

Stefan Lang/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken