Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (225) Kripo bildet Arbeitsgruppe "Rezat"

    Ansbach (ots) - Für die weiteren Ermittlungen im Fall des Tötungsdeliktes an dem 84 Jahre alten Mann in Lichtenau wurde bei der Kripo Ansbach heute eine Arbeitsgruppe "Rezat" eingerichtet. Die zur Zeit 12 Ermittler starke Arbeitsgruppe hat bisher 15 Hinweise zu dem tragischen Geschehen in Lichtenau erhalten. Eine sogenannte "heiße Spur" konnte dabei bisher nicht gefunden werden. In der Nähe des Tatortes wurden heute zwischen 12.00 Uhr und 13.15 Uhr die Verkehrsteilnehmer angehalten und gezielt befragt. Man erhofft sich dabei Hinweise von Vorbeifahrenden zu bekommen, die täglich zur Mittagszeit in der Wattenbacher Straße unterwegs sind. Während der Aktion wurden schätzungsweise über 200 Fahrzeugführer befragt. Teilweise kam es dabei zu Verkehrsbehinderungen. Die angehaltenen Fahrzeugführer brachten jedoch angesichts des Tötungsdeliktes Verständnis für die notwendige Befragungen durch die Polizei auf. Das Ergebnis der Befragungen wird übers Wochenende von der Arbeitsgruppe "Rezat" ausgewertet und bearbeitet.

    Nach dem vorläufigen Ergebnis der heute vorgenommenen Obduktion wies der Oberkörper vier Einstiche mit einem messerähnlichen Gegenstand auf. Das Tatwerkzeug konnte bisher nicht aufgefunden werden. Danach wird zur Stunde nochmals im Umkreis von etwa 500 Meter um den Tatort mit Hunden und unter Zuhilfenahme eines Metallsuchgerätes gesucht. Dies ist aufgrund der vorhandenen Schneedecke sehr zeitaufwendig.

    Nach wie vor ist die Polizei auf die Mithilfe der Mitbürger angewiesen. Deshalb wurde unter der Telefonnummer 0981/9094 -555 ein Telefon eingerichtet, auf das Hinweise gesprochen werden können, denen umgehend nachgegangen wird. Wer hat Wahrnehmungen gemacht, die in Verbindung mit dem Tötungsdelikt gebracht werden können ?

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Einsatzzentrale

Telefon:0981-9094-220
Fax: 0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: