Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

05.12.2018 – 11:18

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1792) Versuchte räuberische Erpressung im Stadtteil Pillenreuth - Zeugen gesucht

Nürnberg (ots)

Am Montagnachmittag (03.12.2018) versuchten unbekannte Täter einen 64-jährigen Passanten zur Herausgabe von Bargeld zu erpressen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Gegen 16:40 Uhr lief der Geschädigte von der Bushaltestelle Marthweg kommend auf dem Waldweg am Klosterbach. Zwei unbekannte Männer griffen ihn unvermittelt an, sprühten ihm eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht und forderten ihn auf, sein Bargeld auszuhändigen.

Als der Geschädigte um Hilfe rief und wegrannte, ließen die Angreifer von ihm ab und flüchteten.

Die beiden Täter können folgendermaßen beschrieben werden:

1. Täter: ca. 35 Jahre alt, ca. 170 - 175 cm, dunkle Haare, schmale Figur, längliches Gesicht, dunkel gekleidet

2. Täter: Ca. 35 Jahre alt, normale Figur, bekleidet mit dunkler Hose mit weißen Streifen.

Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen nach den Räubern. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Spurensicherung. Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Wolfgang Prehl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken