Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

POL-STD: Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt, Einbrüche im Landkreis

Stade (ots) - 1. Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt Am heutigen frühen Morgen gegen 05:25 ...

17.04.2018 – 13:43

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (588) Versuchter Handtaschenraub in Langwasser - Zeugen gesucht

Nürnberg (ots)

Bereits am Montagmorgen (16.04.2018) versuchten bislang unbekannte Täterinnen einer Frau in Langwasser die Handtasche zu entreißen. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen.

Gegen 05:45 Uhr lief die Geschädigte in Richtung des U-Bahnhofs "Scharfreiterring", als ihr zwei junge Frauen entgegenkamen. Die beiden Jugendlichen sprachen die Passantin an und fragten nach Zigaretten oder Bargeld. Nachdem dies verneint wurde, versuchte eine der beiden Frauen, die Tasche gewaltsam zu entreißen. Dies scheiterte jedoch an der Gegenwehr des Opfers.

Offensichtlich aus Wut beleidigten die Täterinnen ihr Opfer, und eine der beiden jungen Frauen beschädigte anschließend den am Boden liegenden Regenschirm der Geschädigten. Im Nachgang flüchtete das Duo ohne Beute. Das Opfer blieb unverletzt.

Die Täterinnen können wie folgt beschrieben werden:

1. Ca. 18 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, dunkelhäutig, krauses Haar, bekleidet mit schwarzem bauchfreiem T-Shirt, Jeans mit eingerissenen Hosenbeinen, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent,

2. Ca. 18 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlank, mitteleuropäisches Aussehen, kinnlange Haare, bekleidet mit Jeans mit eingerissenen Hosenbeinen, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Wolfgang Prehl /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken