Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1906) Überfall auf Baumarkt geklärt

    Nürnberg (ots) - Der Kriminalpolizei in Augsburg gelang es, eine bundesweite Serie von Raubüberfällen zu klären und drei Tatverdächtige festzunehmen. Dabei wurde auch der Überfall in auf einen Baumarkt im Nürnberger Stadtteil Mögeldorf vom 10.11.1999 aufgeklärt.

  Bei dem Überfall in Nürnberg bedrohte ein zunächst unbekannter Täter gegen 21.00 Uhr vier Angestellte des Baumarkts mit einer Schusswaffe. Die Bediensteten waren im Begriff, das Firmengeländer nach Kassenabschluss durch den Hinterausgang zu verlassen. Alle Vier wurden vom Täter wieder ins Gebäude zurück gedrängt und mussten den Tresor öffnen. Danach mussten sich die Angestellten auf den Boden legen, wo sie der Unbekannte mit mitgebrachten Kabelbindern an Händen und Füßen fesselte. Der Täter entkam mit ca. 40.000 DM.

  Am 07.11.2000 wurde dann ein Baumarkt im Süden Gersthofens im Bereich Augsburg überfallen. Nach Geschäftsschluss wurden zwei Mitarbeiterinnen des Baumarktes von zwei mit Gummimasken maskierten und blauen Overalls bekleideten Tätern abgepasst und mit einer Pistole bedroht und in das Kassenbüro gedrängt. Die beiden Frauen wurden gezwungen, den Tresor zu öffnen und mussten sich anschließend auf den Boden legen. Die Täter fesselten ihre Opfer und entkamen mit ca. 60.000 DM.

  Die gleiche Vorgehensweise deutete auf eine überregionale Tätergruppe hin. Ein anonymer Hinweis auf einen 29-jährigen Berliner brachte dann den Durchbruch. Der Mann, der noch im Februar 2002 versuchte, sich nach Thailand abzusetzen, wurde bei seiner freiwilligen Rückkehr nach Deutschland von Beamten der Kripo Augsburg festgenommen.

  Die weiteren Ermittlungen führten dann zu einem 53-jährigen ehemaligen Stasi-Mitarbeiter, ebenfalls aus Berlin. Der Frührentner steht im Verdacht, als Haupttäter mehr als 10 Raubüberfälle in Berlin, Köln, Dortmund, Koblenz sowie die Überfälle in Nürnberg und Augsburg begangen zu haben. Bei Durchsuchungsmaßnahmen fanden sich dann Hinweise auf einen weiteren Mittäter, einem 39-jährigen Arbeitslosen aus Berlin. Dieser wurde ebenfalls festgenommen und hat zwischenzeitlich ebenso wie der 29-jährige Berliner ein Geständnis abgelegt. Der 53-jährige Haupttäter verweigert die Aussage. Nach derzeitigem Ermittlungsstand erbeuteten die Täter insgesamt über 170.000 Euro.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: