Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

24.01.2018 – 12:50

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (150) Raub in Unterführung - Polizei bittet um Hinweise

Nürnberg (ots)

Unbekannte Täter verübten am gestrigen Abend (23.01.2018) einen Raubüberfall in der Nürnberger Innenstadt. Die Kriminalpolizei Nürnberg bittet um Hinweise zu diesem Vorfall.

Gegen 17:20 Uhr lief ein 54-jähriger Mann mit einer Begleiterin durch die Bahnunterführung in der Allersberger Straße, als sich ihnen unvermittelt zwei Männer in den Weg stellten. Einer der beiden Tatverdächtigen bedrohte den 54-Jährigen dabei mit einem unbekannten metallischen Gegenstand und entnahm gleichzeitig die Geldbörse aus dessen Jackentasche. Anschließend flüchteten die beiden Männer mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung: Ca. 20 - 30 Jahre alt, ca. 170 - 175 cm groß, bekleidet mit dunklen Kapuzenpullis und Jeans, zusätzlich trugen die Täter ein Tuch vor dem Mund. Einer der Männer trug eine Baseball-Kappe, der andere hatte einen dunklen Dreitagebart.

Nach Angaben des 54-Jährigen erbeuteten die Täter über tausend Euro Bargeld. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg hat Ermittlungen wegen schweren Raubes eingeleitet. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Michael Konrad /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung