Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1298) Dreister Patient

Nürnberg (ots) - Unglaublich dreist kam ein Patient vor wenigen Tagen an das Handy seiner behandelnden Ärztin. Letztlich aber ermittelte ihn die Polizei.

Ende Juli hatte der 26-Jährige einen Termin bei seiner Ärztin in Nürnberg. Während der Behandlung erzählte ihm die Medizinerin, dass sie bei ihrer Bank das Handy vergessen hatte. Unmittelbar nach Ende der Behandlung rief der Patient dort an und log den Angestellten vor, er habe "sein" Handy liegen lassen und komme nun vorbei, um es abzuholen.

Auf Grund schlüssiger Angaben und sicherem Auftreten gelang es ihm tatsächlich, das Mobiltelefon ausgehändigt zu bekommen. Einige Tage später gab er es wieder einer Bekannten der Ärztin zurück - es hatte ihm nicht gefallen.

Beamte der PI Nürnberg-Ost ermittelten den Beschuldigten und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Das Mobiltelefon wurde der Geschädigten wieder ausgehändigt.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: