Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1295) Wohnungsbrand mit einer Leichtverletzten

Erlangen (ots) - Heute Vormittag (01.08.2017) brach in einer Wohnung in Erlangen ein Brand aus. Die 90-jährige Bewohnerin kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Gegen 09:45 Uhr erreichten die mittelfränkische Einsatzzentrale mehrere Notrufe. Aus einem Fenster einer im ersten Stock gelegenen Wohnung in der Haagstraße dringe starker Rauch.

Sofort fuhren Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu dem Anwesen. Ein im Erdgeschoß eingerichteter Kindergarten wurde vorsorglich evakuiert. Ca. 40 Kinder und das Personal mussten das Gebäude verlassen. Nach ersten Erkenntnissen gab es hier keine Verletzten.

Die Feuerwehr Erlangen begann umgehend mit den Löscharbeiten und meldete gegen 10:00 Uhr "Feuer aus". Anschließend wurde das Gebäude belüftet. Ob der Kindergarten heute noch betreten werden kann, ist derzeit nicht bekannt.

Die Ermittler der PI Erlangen-Stadt begannen umgehend mit der Ursachenerforschung und stellten fest, dass möglicherweise ein defekter Lüfter in einer Abstellkammer der Wohnung das Feuer entfacht haben könnte. Die Ermittlungen hierzu dauern aber noch an.

Während des Einsatzes musste die Haagstraße komplett gesperrt werden. Es kam aber nur zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: