Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1114) Einsatz der Nürnberger Polizei anlässlich der WM-Begegnung Deutschland - Südkorea am 25.06.2002

        Nürnberg (ots) - Bereits unmittelbar nach Spielschluss war die
Nürnberger Polizei mit starken Einsatzkräften am Verkehrsknotenpunkt
Plärrer vor Ort. Die polizeilich gesteckten Ziele: weitgehende
Aufrechterhaltung des Fahrzeugverkehrs sowie die Gewährung eines
störungsfreien Betriebes der Straßenbahn konnten erreicht werden.
Auch konnte größtenteils ein massives Umrunden des Plärrers durch
Autokorso verhindert werden.

  Innerhalb kurzer Zeit fanden sich ca. 6.000 deutsche Fans im Bereich des Plärrers ein. Darunter befand sich allerdings auch ein Pulk von etwa 300 deutschen Fans, die zum Teil stark unter Alkoholeinwirkung standen und wenig Einsicht für die polizeilichen Maßnahmen zeigten. Diese Fans versuchten immer wieder, die anderen durch Rufen und Handzeichen zu unkooperativem Verhalten zu ermuntern.

  Gegen 19.00 Uhr konnte von der Polizei ein Pkw-Fahrer, der einen Lautsprecheranhänger mitführte, gewonnen werden, der mit seiner leistungsstarken Anlage etwa 1.000 Fußballfans dazu bewegen konnte, das Angebot von Stadtverwaltung und Polizei anzunehmen und auf der Wöhrder Wiese weiterzufeiern. Die Einsatzleitung der Polizei bedankt sich bei diesen Fans für deren Einsicht. Die restlichen Fans verteilten sich in der Innenstadt.

  Gegen 18.45 Uhr war die Fahrbahn des Plärrers wieder befahrbar, nachdem die Straßenreinigung diese von Glasscherben gesäubert hatte.

  Aus dem Block der 300 unkooperativen Fans wurden 11 Personen wegen Körperverletzungshandlungen vorläufig festgenommen. Unter anderem schlugen zwei angetrunkene Fußballfans auf eine schwangere junge Frau und deren männlichen Begleiter ein, so dass die Frau vom BRK ärztlich versorgt werden musste. Andere Fußballanhänger warfen Bierdosen auf Einsatzkräfte, ohne diese glücklicherweise zu verletzen. Vier Personen wurden in Unterbindungsgewahrsam genommen. Zwei mitgeführte Reichskriegsflaggen wurden sichergestellt.

  In der Münchener Straße/Höhe Schultheißallee stürzte der Beifahrer eines Fan-Pkw beim Durchfahren einer Rechtskurve aus dem Seitenfenster und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Beifahrer erlitt Schürfwunden. Bei der Unfallaufnahme ergab eine Überprüfung am Alkomat beim Fahrer des Pkw 1,2 Promille und beim gestürzten Beifahrer 1,5 Promille.

  Insgesamt wurden ca. 100 Verkehrsteilnehmer wegen Nichtangurtens oder verbotenen Hupens nach wiederholter Ermahnung verwarnt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: