Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

13.06.2002 – 13:27

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1042) Raubüberfall auf Tankstelle

        Erlangen (ots)

Heute morgen, 13.06.2002, um 03.21 Uhr, überfiel
ein bewaffneter  Mann eine Tankstelle in der Äußeren Brucker Straße
in Erlangen. Als  die allein anwesende Bedienstete aus dem Lager in
den Verkaufsraum  zurückkam, sah sie  sich dem  bewaffneten, mit
rosa Maske  maskierten, Mann gegenüber. Dieser zerrte sie unter
Vorhalt seiner Waffe zur Kasse und ließ sich  das Geld in eine
Plastiktüte stecken. Anschließend drängte er die  Frau in das Lager
hinaus, in dem er sie gefesselt zurückließ.  Die 24-Jährige konnte
sich nach kurzer Zeit selbst befreien und die  Polizei verständigen.
Die sofort eingeleitete Fahndung verlief  ergebnislos. Die
Verkäuferin erlitt leichte Schürfwunden an beiden Armen.

  Der Täter wird wie folgt beschrieben: Zwischen 20 bis 40 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlanke Figur,  sprach Deutsch mit süd- bzw. osteuropäischem Akzent. Bekleidet war  er mit einer schwarzen Jacke und Hose. Er war mit einer rosa Überziehmaske mit Sehschlitzen maskiert und  mit einer schwarzen Pistole mit hervorstehendem silberfarbenen Lauf  bewaffnet.

  Weiterhin trug er an der linken Hand einen auffälligen Ring mit   großem dunklen Stein.

  Die Kriminalpolizei Erlangen fragt deshalb:  -Wer kennt eine Person, die einen derart auffälligen Ring besitzt  bzw. vor kurzem besessen hat?  -Wer hat in Erlangen im Bereich der Äußeren Brucker Straße/     Keltsch- bzw. Schorlachstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

  Hinweise erbittet die Polizei Erlangen unter der Telefonnummer:     09131/7 60-220.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken